Sukiyaki ohne Tisch-Grill

Hallo,

da ich bei little japan mama über ein Sukiyaki Rezept gestoßen bin, und es langsam wieder kalt und regnerisch wird,
habe ich mir gedacht, dass ich das auch mal ausprobiere. Da ich leider kein Platz für viel Küchenequipment habe und man

realistisch gesehen große Anschaffungen (außer den Reiskocher 😉 ) nur selten braucht, habe ich das Rezept bei mir auf dem Herd in einer großen Pfanne gemacht. Dadurch können leider nur 2 Leute auf Stühlen vor dem Herd dieses Fondue genießen, aber besser als es gar nicht essen zu können! Was braucht man?
image

Sukiyaki-Suppe:

  1. -3-4 EL Zucker
  2. -1 EL Mirin
  3. -4 EL Sojasauce
  4. – Wasser zum auffüllen
  5. 1 EL Öl

Zutaten:

  • -Rindfleisch, so dünn wie möglich geschnitten
  • -Tofu
  • -Frühlingszwiebeln
  • -Pilze, am besten Shiitake und Enoki aus dem Asia-Markt
  • -Konnyaku Nudeln (Shiritaki)
  • -Chinakohl
  • -Sojasprossen

image

In etwas Öl das Rindfleisch anbraten. Dann den Zucker und die weiteren Würzsaucen dazu geben. Die restlichen Zutaten in die Pfanne geben und leicht köcheln lassen. Nach 5-10 min kann angefangen werden mit Stäbchen die gekochten Zutaten herauszufischen. In Japan dippt man diese dann in rohes, verquirltes Ei, aber da ich nicht sicher war, wie frisch meine Eier wirklich sind, habe ich diesen Schritt weggelassen. :-/ Es schmeckt auch so! Dazu kann man ein Schälchen gekochten Reis essen. 🙂 Wenn etwas leer wird, immer wieder nachlegen und auch die Würze wieder auffüllen.

Guten Appetit!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s